23/07/2024

Die besten Tipps & Tricks für mehr Bekanntheit deiner Marke!

Brand Vektortext isometrisches Logo

Wer eine Marke bekannter machen möchte, der muss sich einige gezielte Strategien überlegen und diese auch erst einmal austesten. So könnte man beispielsweise probieren, durch ein Produktvideo neue Kunden zu gewinnen. Eine weitere Methode ist jedoch gezieltes Marketing. Neben Direktmarketing und E-Mail Marketing spielen auch Content-Marketing und Social Selling eine überaus wichtige Rolle. Doch was verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Welche Ergebnisse sind durch den Einsatz zu erwarten?

Warum sind Social Selling und Content-Marketing so bedeutsam?

Durch aktives Social Selling gelingt es versierten Unternehmen mittels digitaler Methoden deutlich mehr Interesse zu wecken. Hierbei steht jedoch im besonderen Maße der Aufbau eines stabilen Netzwerkes im Vordergrund. Geschäftliche Beziehungen sollen dabei über einen langen Zeitraum aufrechterhalten bleiben. Doch letztlich geht es hier noch um sehr viel mehr, denn Social Selling hat immer auch eine ökonomische Komponente. So soll durch ein gezieltes Auftreten der Stamm an möglichen Kunden deutlich vergrößert werden. Social Selling ist diesbezüglich auch eine sehr gute Alternative zur Direktansprache von Kunden via Kaltakquise, die auch nur noch unter sehr engen Voraussetzungen legal ist und mitunter sehr schwer durchzuführen ist. Wer also Kunden wirbt, muss dabei auch immer an die rechtlichen Komponenten denken.

Wie hat sich das sogenannte Content-Marketing verändert? Wo sind die Schnittmengen zu Social Selling?

Gerade in den letzten Jahren haben sich die Anforderungen in Bezug auf die Gewinnung von Neukunden extrem erhöht. Immer mehr Anbieter strömen in vielen Bereichen auf den Markt und buhlen dabei um die Gunst einer ganz bestimmten Zielgruppe. Content-Marketing muss heute mehr denn je auf die gewünschte Zielgruppe ausgerichtet sein und fundierte Inhalte ansprechend übermitteln. Auch das Ranking ist hier nicht zu unterschätzen. So müssen Inhalte ebenfalls an die Suchmaschine angepasst werden (SEO). Content-Marketing und Social Selling passen immer dann besonders gut zusammen, wenn man wichtige Inhalte sehr ansprechend im Netz an eine ganz bestimmte Zielgruppe übermitteln möchte.

Social Selling Concept

Ist Social Selling letztlich = Content-Marketing?

Immer wieder werden beide Begriffe einfach völlig unbedacht synonym verwendet. Dies ist jedoch bei genauer Betrachtung ein fataler Fehler. Zwar sind Social Selling und Content-Marketing wichtige Strategien im Bereich des Marketings und gehen oft Hand in Hand, dennoch verfolgen sie nicht 1:1 die gleiche Zielsetzung. Content-Marketing setzt ganz klar auf den Inhalt und versucht im besten Fall fundierte Informationen zu übermitteln, die folglich einen hohen Mehrwert aufweisen können. Beim Social Selling ist die Zielsetzung jedoch ein wenig anders gelagert. Hier soll zunächst eine möglichst große Community aufgebaut werden, die sich für bestimmte Produkte interessiert und diese dann im Idealfall auch in großer Menge abnimmt. Kommunikation und Reichweite können hier durchaus wichtiger sein als fundierte und ausführliche Inhalte. Im besten Fall gehen Content-Marketing und Social Selling jedoch reibungslos Hand in Hand.

Warum Produktvideos wichtig für deine Marke sind!

Ein Produktvideo verbessert auch die Markenbekanntheit und Kundentreue. Ein Video kann potenziellen Kunden helfen, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren und es leichter machen, sich auf lange Sicht an das Unternehmen zu binden. In einem Video können Sie verschiedene Aspekte von Ihrer Marke hervorheben – sei es der Umgang mit Problemen oder die Art der Kundenzufriedenheit – was letztendlich hilft, Vertrauenswürdigkeit bei Ihren Kunden zu schaffen und somit langfristige Beziehungen aufzubauen.

Bildnachweis:
Aurielaki – stock.adobe.com // thodonal – stock.adobe.com