Oktober 27, 2020

So wird aus dem Schlafzimmer eine Wohlfühl-Oase

Nach einem harten Tag zur Ruhe kommen und im erholsamen Schlaf Kräfte für den nächsten Tag sammeln. Das Schlafzimmer ist unverkannt ein wichtiger Raum in unserer Wohnung, dem oft zu wenig Wertschätzung zugefügt wird. Damit aus dem Schlafraum eine wahre Wohlfühloase wird, ist nicht viel nötig.

Klare Farbstruktur

Im Schlafzimmer möchten wir zur Ruhe kommen und die vergangenen Stunden des Tages hinter und lassen. Wir brauchen daher einen Ort, an dem wir es behaglich haben und uns sammeln können. Für viele ist das Schlafzimmer, der privateste Raum auch ein Sammelsorium von Dingen, die man im Alltag nicht immer benötigt. Nicht wenige Schlafzimmer sind ein Durcheinander, dass uns wahrlich um den Schlaf bringt. Damit wir am Abend zur Ruhe finden, benötigen wir ein gefestigtes Ambiente, das klar strukturiert ist.

Deshalb empfehlen Wohnexperten, sich in den Schlafräumen auf nur drei Farben zu beschränken.

Dies beruhigt unser Unterbewusstsein, dass es erfordert keine Aufmerksamkeit durch ein farbliches Chaos. Sanfte Farben eignen sich perfekt, um aus dem Schlafzimmer einen wunderbaren Ort zum träumen zu machen. Die klassischen Farben weiß, schwarz und grau lassen sich optimal in unterschiedliche Wohnstile kombinieren und sorgen für eine entspannte und cleane Atmosphäre im Schlafzimmer. Farben wie rot oder orange wecken die Lebensgeister und können zu einem gestörten Schlafrhythmus führen. Lieber also gedeckte Farben verwenden.

Schlafen

Sanfte Lichtquellen

Wer wird schon gern mit dem Schein einer grellen Lampe am frühen Morgen geweckt? Um unseren Biorhythmus zu folgen, sollten wir in den Schlafräumen möglichst natürliche Lichtquellen nutzen. So können wir dem natürlichen Rhythmus nachgehen und wachen morgens mit den ersten Sonnenstrahlen auf. In den dunklen Stunden sollte man auf sanfte Lichtquellen zugreifen, die nicht zu grell erscheinen. Dimmbare Lampen, wer mag, auch gern mit Farbverlauf, sorgen für angenehmes Licht im Schlafzimmer.

Angenehmes Raumklima

Um gut durchschlafen zu können, sollten im Schlafzimmer circa 16 Grad sein. Bei dieser Temperatur genießen wir es, uns in die sanften Kissen zu kuscheln und frieren oder schwitzen nicht. Wichtig ist neben der richtigen Gradzahl auch das Klima. Die Schlafräume müssen unbedingt regelmäßig am Morgen gelüftet werden um ein angenehmes Klima aufrecht erhalten zu können.

Mit den richtigen Düften zum Wohlfühl-Schlafzimmer

Auch der richtige Duft spielt eine große Rolle, wenn es um die Wohlfühlatmosphäre geht. Um mit dem schönen Duft in der Nase einzuschlafen, eigenen sich hochwertige Duftkerzen oder ätherische Öle. Erlaubt ist was gefällt. Ob Meeresduft, der an den letzten Urlaub erinnert, sanfte Vanillenoten oder beruhigender Lavendel, der Duft sorgt für ein angenehmes Einschlafen.

Beim Blick aufs Feuer richtig zur Ruhe kommen

Für ein gutes Raumklima, wie auch eine entspannte Atmosphäre kann auch ein Kamin sorgen. Im Regelfall bauen sich diesen die meisten Leute im Wohnzimmer ein. Kein Wunder hält man sich dort auch am meisten auf. Doch auch für das Schlafzimmer kann der Kaminofen ein wahrer Hingucker sein. So kann man sich ins Bett legen und ein Buch lesen oder ein kleines Feuer anmachen und nach Feierabend zur Ruhe kommen. So kann auch auf das Fernsehen oder Lesen am Smartphone zu später Stunde verzichtet werden. Stattdessen nutzt man die Wärme des Kaminfeuers, um sich zu entspannen.