September 22, 2020

Ordnung im Kühlschrank: So sortierst du Lebensmittel

Kühlschrank

Du stellst Dir bestimmt die Frage, kann man einen Kühlschrank wirklich falsch einräumen? Ja, man kann, denn für jedes Lebensmittel gibt es im Kühlschrank den optimalen Platz. So ist sichergestellt, dass Lebensmittel lange frisch bleiben und ihren typischen Geschmack behalten.

Die verschiedenen Kühlzonen im Kühlschrank

0 bis 5 Grad: Die kälteste Zone im Kühlschrank findest Du an der Rückwand und auf den untersten Ablägefächern, direkt über dem Gemüsefach. Hier solltest du in jedem Fall leicht verderbliche Lebensmittel wie Wurst, Fleisch und Fisch lagern. Sollte das Gemüsefach einmal zu voll sein, dann kannst Du hier auch Wintergemüse und Obst lagern.

4 bis 5 Grad: In der Mitte des Kühlschranks wird es schon etwas wärmer. Somit ist das der ideale Platz für alle Milchprodukte wie Käse, Joghurt und Co.

6 bis 8 Grad: Diese Temperatur herrscht zumeist im abgetrennten Gemüsefach. Hier kannst Du alle Obst- und Gemüsesorten lagern. Auf keinen Fall solltest Du im Gemüsefach Kartoffeln, Tomaten und exotische Früchte wie Bananen lagern. Kartoffeln verändern ihren Geschmack und Tomaten verlieren an Aroma. Die exotischen Früchte sind einfach zu kälteempfindlich.

8 Grad: diese Temperatur herrscht im oberen Teil des Kühlschranks und ist ideal für alle offenen Lebensmittel – also Konserven. Hier ist auch der ideale Platz für größere Südfrüchte wie Ananas und Melone oder für Getränke.

10 bis 15 Grad: Solche Temperaturen findest Du in der Kühlschranktür. Butter und Eier solltest Du im oberen Teil der Tür lagern, denn hier gibt es meistens auch extra Fächer dafür. In den kleineren Ablägefächern haben Konfitüren, Dressings, Dosen und Tuben ihren festen Platz. Ganz unten in der Kühlschranktür ist eine Halterung für alle Getränke wie Milch, Säfte und Limonaden.

Salat gekühlt

In den modernen Kühlschränken gibt es extra nochmals ein 0 Grad Fach.

Hier sind Obst und Gemüse bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit von 90 % und 0 Grad ideal aufgehoben. Die Lebensmittel bleiben hier deutlich länger frisch und trocknen aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit auch nicht aus.

Der richtige Platz für Deine Lebensmittel

Wenn Du Deinen Kühlschrank neu bestückst, dann ist es ratsam, wenn Du Dich an folgende Ordnung hältst.

  • Gemüsefach: Gemüse, Südfrüchte und Salate
  • Unteres Fach: Wurst, Fleisch, Fisch, Obst und Wintergemüse
  • Mittleres Fach: Milchprodukte, Feinkost und fertig zubereitete Speisen
  • Oberes Fach: Käse, Getränke, Eingemachtes und große Südfrüchte
  • Kühlschranktür: Marmeladen, Eier, Saucen, Butter, Ketchup, Säfte, Getränke, Milch und Eingemachtes

Lebensmittel solltest Du auch nimmer gut verpacken, damit sie keine Fremdgerüche annehmen. Inhalte aus Konserven solltest Du in schließende Behälter umfüllen.

Hilfreicher WG-Tipp

Damit diese oben genannte Ordnungsstruktur von allen Bewohnern beigehalten wird und es nicht doch wieder im Durcheinander endet, gibt es durchaus kreative Lösungen um sich dieses Schema zu merken. Eine wäre beispielsweise die, dass mit den allseitsbeliebten Fotomagneten die einzelnen Kühlschrankfächer und Etagen nachgestellt werden. Diese Magnete können dann vorne auf der Tür des Kühlschranks so positioniert werden, dass jeder Mitbewohner weiß, wie er welches Lebensmittel zu lagern hat. So kann man ständigen Diskussionen um die Kühlschrankordnung ganz simpel vorbeugen.