September 27, 2022

Erfrischende Cocktails für den Frühling

monin sirup

Gerade im Frühling und Sommer beginnen sie wieder: die Familienfeierlichkeiten, Feste, lockeres Beisammensein draußen im Garten oder der Terrasse. Da kommen erfrischende Cocktails wie gerufen, um den Frühlingsbeginn einzuläuten und für Urlaubsgefühle zu sorgen. Die Auswahl an Cocktails ist groß, immer wieder gibt es neue Trends und Variationen, aber auch klassische Cocktails. Der nachfolgende Text gibt ein paar Cocktailinspirationen, da ist für Jeden etwas dabei.

Vorüberlegungen zur Cocktailparty

Gerade Ostern bietet sich für leichte und spritzige Cocktails an, die ganze Familie kommt zusammen, um einfach einen oder mehrere schöne Tage miteinander zu verbringen. Wenn dann das Wetter noch stimmt, ist es umso besser. Bevor man sich jedoch die Arbeit macht und mehrere Cocktails zubereitet, sollte man sich im Freundes- und Familienkreis umhören, ob es verschiedene Vorlieben, Ideen oder Zutaten gibt, die Jemand nicht mag. Auch antialkoholische Varianten sollten ggf. angeboten werden, möglicherweise kann die Cocktailauswahl aufgeteilt werden, so dass nicht bloß der Gastgeber alleine die Arbeit hat. Allzu viele Cocktails müssen dann vielleicht gar nicht zubereitet werden, man sollte sich auf eine kleine, aber feine Auswahl beschränken und kann somit eine Einkaufsliste mit den Zutaten wie etwa Monin Sirup, Säften und Deko erstellen.

monin sirup

Spritzige Cocktails für den Frühlingsbeginn

Einer der wahren Cocktailklassiker ist wohl der „Wild Berry Spritz“, hier werden Prosecco, frische Minze, Wild Berry, frische Himbeeren und Eiswürfel zu einem erfrischenden Cocktail zusammengemixt, als Option für die alkoholfreie Variante kann man wunderbar alkoholfreien Prosecco nehmen. Wer es lieber ein bisschen „stärker“ mag, sollte sich am „Ruby Tonic“ versuchen: hier werden Wodka, eine ausgepresste Grapefruit, Tonic Water, Eiswürfel und Grapefruitstreifen von der Schale als Deko zu einem herrlichen Cocktail garniert. Es soll lieber geschmacklich Richtung Karibik gehen? Wie wäre es dann mit einem „Batida Strawberry Kiss?“. Man benötigt frische Erdbeeren, Kokoslikör, Ananassaft, Erdbeersirup und Eiswürfel. Richtig schön sieht dieser Cocktail in einem so genannten „Highball-Glas“ aus, eines der typischen Gläser, die für Cocktails verwendet werden.

Kurze Cocktailglaskunde

Wer die Cocktails auf einer Feier „richtig“ anrichten möchte, sollte die passenden Gläser dafür zuhause haben. Der wahre Klassiker ist das „Highball-Glas“ oder auch „Longdrinkglas“, es zeichnet sich durch seinen dicken Boden und die hohe, schmale Form aus. Viele Standardcocktails, etwa Mojito oder Cuba Libre werden in dieses Glas gefüllt. Das „Hurricane- oder Ballon-Glas“ wird dann verwendet, wenn der Cocktail auffallen soll: das Glas fällt durch seine bauchige Form auf, bunte und auffällige Cocktails wie Pina Colada oder Planters Punch oder Cocktails mit viel Deko und Frucht können hier serviert werden. Der „Tumbler“ oder das „Old Fashioned“ Glas gehört zu den klassischen Gläsern, in denen Caipirinhas oder Whiskey on the rock serviert werden kann. Es ist kleiner als die zuvor genannten Gläser.

Bildnachweis: 5ph/Adobe Stock